Drei Läuse im Pelz

alles was zur allgemeinen Unterhaltung beiträgt
Benutzeravatar
H-babe
Beiträge: 3574
Registriert: 28.09.2007 9:44
Wohnort: Nürtingen

Drei Läuse im Pelz

Beitragvon H-babe » 02.04.2012 15:41

Zu einer gelungen verbrachten Kindheit gehört es, mindestens einmal Kopfläuse gehabt zu haben. Die kleinen Tierchen begleiten die Menschheit schon vom Anbeginn der Zeiten. Ägyptischen Mumien wurden Läusekämme mit ins Grab gegeben.
Es hat ein jedes Tierchen seine eigene Laus.
Manche leben auf Vögeln, andere auf Hunden oder Katzen.
Immer nur eine Art.
Nur der Mensch hat drei Arten, eine auf dem Kopf, eine in den Kleidern und eine Etage tiefer Filzläuse.
Womit hat die Menschheit die Ehre verdient, gleich drei Sorten dieser Parasiten eine Heimat zu geben?
Das liegt am besonderen Haarkleid des Menschen.
Beim Hund kommt die Laus auf dem ganzen Hund herum, beim Menschen ist ( bei den meisten Exemplaren ) am Hals Schluss.
Die Kopflaus evolutionierte sich mit dem Menschen, seit sich dessen Ahnenlinie von der des Affen abgespalten hatte.
Eine Ko – Evolution also.
Mit dem Haarkleid des Menschen zog sich auch die Laus zurück und wurde zu einer Kopflaus.
Die Urmenschen werden einander ab und zu gelaust haben, so was soll ja verbinden. Bis, ja bis vor ungefähr 500 000 Jahren eine weitere Laus zustieg; die des Gorillas, heute als Filzlaus unterwegs.
Zur Ehrenrettung der Frühmenschen vermutet man, die Übertragung sei bei der Jagd passiert oder als eine Gruppe Menschen in einem Gorillanest übernachtete.
Als die Menschen erkannten, dass sie nackt waren, und sich deshalb etwas anzogen, zog vor über 70 000 Jahren auch noch die Kleiderlaus zu.
Alle drei nahm der Mensch bei seinem Auszug aus Afrika mit in die Welt.

So, und wen juckt es jetzt nach dieser Lektüre???
Ich fahre gemütlich!!!
Heizen tue ich nur im Winter!!!

Zurück zu „lustiges, unterhaltsames und kurzweiliges“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast