Rhabarberkuchen

Benutzeravatar
H-babe
Beiträge: 3574
Registriert: 28.09.2007 9:44
Wohnort: Nürtingen

Rhabarberkuchen

Beitragvon H-babe » 15.05.2012 8:28

Für einen Nichtschwaben bleibt der Rhabarber ein saures Gemüse und wird nicht zum Kuchenbacken verwendet. Wir Schwaben haben den Rhabarber aber längst in unserer Rezeptesammlung aufgenommen und genießen ihn. So ist der Frühling erst richtig komplett.
Ob mit süß - luftiger Baiserhaube, knusprigen Streuseln oder mit Pudding - im Kuchen lieben wir die sauren Stängel.

Zutaten Mürbeteig:
200 - 220g Mehl
80 - 100g Butter
60g Zucker
1 - 2 Eigelb
3 - 4 EL saurer Rahm, Weißwein oder Most

Belag:
2 Büschel frischen Rhabarber

Guss:
120g Zucker
2EL Mehl
1/4L saurer Rahm
1 - 2 Eier
1/4 abgeriebene Zitronenschale

Zubereitung:
Mürbeteig herstellen und ausgewellt auf ein rundes ( ca. 34cm ), gefettetes Backblech auslegen ( mit Rand ).
Den Teig mit Mehl bestäuben und mit Weckmehl bestreuen. Kühl stellen.
Den Rhabarber waschen, schälen, in ca. 2cm große Stücke schneiden und mit siedend heißem Wasser überbrühen. Wasser abschütten und den Rhabarber mit dem Zucker bestreut stehenlassen.
In der Zwischenzeit bereitet man den Guss vor. Das Mehl mit dem Rahm verrühren, Zucker - Eigelb und Zitronenschale hinzufügen. Zum Schluß Eischnee herstellen und unter die Masse heben.
Den abgetropften Rhabarber auf dem Teig verteilen und mit der Gussmasse bedecken.
Sofort backen,
Vorgeheizter Backofen 190°C, mittlere Schiene, ca. 60 Minuten.
Sollte der Kuchen zu dunkel werden, deckt man ihn nach der Hälfte der Backzeit mit Butterbrotpapier ab.

Mmmmh, lecker, lecker!!!!
Ich fahre gemütlich!!!
Heizen tue ich nur im Winter!!!

Zurück zu „REZEPTE“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast