Seite 1 von 1

Salabia

Verfasst: 05.10.2017 22:16
von Gretzky
Salabia - ägyptische Teigbällchen Baba Boulis

Zutaten für 4 Portionen:
1 Becher Weizenmehl, Typ 405
½ Becher Wasser, lauwarm
½ Pck. Trockenhefe
2 Prisen Zucker
1 Prise Salz
1 Liter Pflanzenöl, neutrales, z.B. Sonnenblumen- oder Rapsöl, zum Frittieren
Puderzucker, oder Honig, Sirup, Agavendicksaft

Ein Becher fasst 250 ml.

Mehl, Wasser, Zucker Salz und Hefe mit einer Gabel verrühren, bis ein klumpenfreier, dickflüssiger Teig entsteht. Konsistenz etwa wie flüssiger Pfannkuchenteig.
Teig ca. 1/2 Stunde ruhen lassen, bis er an der Oberfläche Bläschen wirft.

Öl in einem Topf erhitzen, mit einem Holzstäbchen, an dem Blasen aufsteigen müssen, testen, wann es heiß genug.
Mit einem Teelöffel portionsweise Teig in das Öl gleiten lassen, dabei die Teigbällchen öfter wenden, bis sie goldbraun sind.
Auf Küchenkrepp abtropfen lassen.

Salabia reicht man mit einem Sirup oder Honig zum Tunken, z.B. Agavendicksaft, flüssiger Honig oder auch Puderzucker. Im Sudan und in Ägypten isst man die leckeren Teigbällchen noch warm zum Frühstück. Aber auch kalt werden sie den Tag über weiter gegessen.

Arbeitszeit: ca. 10 Min.
Koch-/Backzeit: ca. 10 Min.
Ruhezeit: ca. 30 Min.

Re: Salabia

Verfasst: 06.10.2017 8:47
von H-babe
...schmeckt echt lecker, sogar in Deutschland

:D :D :D

Re: Salabia

Verfasst: 06.10.2017 10:12
von Gretzky
H-babe hat geschrieben:...schmeckt echt lecker, sogar in Deutschland
:D :D :D


Stimmt - aber nicht so gut wie in Ägypten

Re: Salabia

Verfasst: 07.10.2017 10:27
von H-babe
...das ist halt der Vorteil im Urlaub. :D

Unseren Weißwein ( Österreich ) haben wir schon vom Hotel mitbekommen und zuhause hat er trotzdem nicht so gut geschmeckt. :(